Goldene Milch

Goldene Milch .... mmmm

 

  • 1 EL Kurkuma
  • 120 ml Wasser
  • daumengroßes Stück Ingwer aufgerieben | etwa 15 Gramm
  • Etwas frisch aufgeriebene Muskatnuss
  • 1-2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup | je nachdem wie süß man die Goldene Milch möchte, kann man natürlich auch weg lassen
  • Eine Prise schwarzer Pfeffer | etwa 1/4 TL
  • Eine Prise Zimt
  • 1 TL natives Kokosöl
  • 350 ml Mandelmilch | oder eine andere Pflanzenmilch möglichst ohne Zuckerzusatz

1 EL Kurkuma-Pulver in einen Topf geben und 120 ml Wasser dazu gießen. Kurkuma mit dem Wasser verrühren und erhitzen. Das Stück Ingwer schälen und mit einer Ingwerreibe in die langsam andickende Flüssigkeit geben. Ebenfalls eine große Prise Muskat zu den Zutaten geben. Die Flüssigkeit so lange unter Rühren köcheln, bis sich eine aromatisch duftende Paste gebildet hat. Paste in ein Schälchen füllen. Die Menge ergibt in etwa 1 EL Paste.

 

350 ml Mandelmilch oder eine andere Pflanzenmilch in einen Topf gießen und erhitzen. Die Kurkuma-Paste mit einem Schneebesen in die Milch einrühren. 1-2 EL Agavendicksaft, eine Prise Zimt und das native Kokosöl hinzu geben, rühren und die Goldene Milch noch zwei Minuten köcheln lassen. Eine große Prise schwarzen Pfeffer in die Milch geben und diese heiß servieren und genießen.

0 Kommentare

agni trunk

Rezepte für ein ausgeglichenes Agni (Verdauungsfeuer)

 

Der Agni Trunk

Zur Stärkung des Verdauungsfeuers empfiehlt die diätetische Ayurveda-Küche einen kleinen Agni-Trunk vor dem Mittagessen. Für eine Portion eine Scheibe frischen Ingwer (Bio, ca. 1cm dick), 1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen, 3-4 Pfefferkörner und 1 Messerspitze Steinsalz mit 250 ml Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und so lange köcheln lassen, bis ein Drittel der Flüssigkeit eingekocht ist. Etwas abkühlen lassen und ca. 10 Minuten vor dem Essen in kleinen Schlückchen trinken.

 

Ingwer-Salz-Happen

Alternativ kann eine Daumenbreite Ingwer gerieben und mit Salz vermischt werden. Ca. 10 Minuten vor der Mahlzeit essen.

0 Kommentare

Kitchari

Rezept aus dem Detox-Yoga Workshop für einen wöchentlichen Fastentag

 

 

 

 

für alle, die sich von der Idee inspirieren haben lassen, einen Fastentag in der Woche einzulegen, oder einfach mal eine Mahlzeit auslassen oder durch etwas Leichtes, Reinigendes ersetzen möchten, hier das Rezept für Kitchari: (dazu soll gesagt sein, es gibt unzählige Variationen. das hier ist das Basisrezept, das auch sehr lecker schmeckt).

 

1 Tasse Basmati Reis

1 Tasse gelbe, geteilte Mung-Linsen

3 Esslöffel Ghee

1 Teelöffel schwarze Senfsamen

1 Teelöffel Kümmelsamen

2 Prisen Bockshornklee

1/2 Teelöffel Kurkuma

1/2 Teelöffel Salz

4 Tassen Wasser

 

Reis und Linsen gut waschen und wenn genug Zeit ist, für einige Stunden in Wasser einweichen, da es so leichter verdaut wird. In einem Kochtopf Ghee bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Senfsamen, Kümmel und Bockshornklee hinzugeben und umrühren, bis die Samen springen. Reis, LInsen, Kurkuma und Salz zugeben und rühren, bis die Gewürze gut mit Reis und Linsen vermischt sind. Wasser zugeben und zum Kochen bringen. 5 Minuten kochen und gelegentliche umrühren, dann die Hitze runterschalten und zugedeckt (der Deckel kann seitlich leicht geöffnet sein) etwa 20-25 Minuten köcheln lassen.

Enjoy!

 

 

0 Kommentare